Archiv für Software

Klarseher soll zensiert werden!

Posted in Klarseherei with tags on 18. Juni 2009 by Der Klarseher

Einige besorgte Leser haben vielleicht gemerkt, dass das Klarseherblog seit einigen Stunden schwer zu erreichen ist. Immer wieder wird Wahrheitssuchenden nun dieses Zeichen angezeigt:

Zensursymbol der Weltregierung

Zensursymbol der Weltregierung

Nachdem die Brotherhood vor ein paar Wochen unliebsame Beiträge von diesem Blog gelöscht hat, in dem schwarze Helikopter den Serverpark von WordPress in San Francisco mit blauen Lasern (!) beschossen, hat die Weltregierung nun im deutschen Bundestag ein Gesetz verabschiedet, das ausschließlich auf das Klarseherblog abzielt.

Internetprovider sollen gezwungen werden, das Klarseherblog aus den DNS-Servern zu löschen (das sind, wie der Name schon sagt, die Server, auf denen die Bausteine des Lebens für die künstliche Intelligenz gespeichert sind, die das Internet betreibt).

Aber mir ist es gelungen, ein Virus im Internet freizusetzen, der die Einträge wieder hergestellt hat, so dass das Blog nun wieder erreichbar sein sollte. Ich werde mich nicht von der Wahrheit abhalten lassen und den Eliten ins Gesicht lachen. Und wer zuletzt lacht, lacht am lautesten.

Atomtestlüge der Medien entlarvt!

Posted in Spionage with tags , on 29. Mai 2009 by Der Klarseher

Obwohl ich generell als ehrlicher und vorsichtiger Mensch geschätzt werde, gibt es doch immer wieder junge Menschen, die meine Glaubwürdigkeit in Frage stellen. Vor einigen Tagen konnte ich beweisen, dass die angebliche Zündung einer „nordkoreanischen“ Atombombe in Wahrheit ein Atomtest der Weltarmee war.

In den Kommentaren behauptete ein gewisser Shredhead, die von mir unter Lebensgefahr veröffentlichten Fotos seien Fälschungen. Er verlinkte zum Beweis auf das angeblichen „Original“ des Fotos.

Da ich einen Angriff auf meine persönliche Integrität keinesfalls akzeptieren kann, habe ich dieses angebliche Originalfoto an meinen ehemaligen Forensikprofessor, Dr. Lucius Renart von der University of California in Fremont geschickt. Er leitet dort das in Geheimdienstkreisen hoch geschätzte und gefürchtete Forensic Imaging Bureau.

Professor Renarts Analyse zeigt eindeutig, dass dieses Original genau in den Bereichen manipuliert wurde, wo es von dem von mir veröffentlichten Foto abweicht:

Forensische Analyse des angeblichen „Orignalfotos“ des „nordkoreanischen“ Atomtests

Forensische Analyse des angeblichen „Orignalfotos“ des „nordkoreanischen“ Atomtests (UC Fremont)

Die rotumrandeten Bereiche zeigen die für gefälschte Bilder typischen Pixelwiederholungen, die durch einen unachtsamen Umgang mit dem Photoshop-Stempelwerkzeug entstehen. Das Underground Reich hat hier versucht, das Logo der Weltarmee zu entfernen, und dabei eindeutige Spuren hinterlassen.

Die blauumrandete Vergrößerung vergleicht den Körper der Trägerrakete oberhalb und unterhalb der manipulierten Bildstelle: wie man sieht, passen die Bildbereiche nicht zusammen. Auch hier waren die Bildfälscher unachtsam. Professor Renart schreibt mir: „It is my professional opinion that this image was manipulated. It is a clever fake, but not, I am afraid, clever enough for our advanced forensic imaging methods.“ (Übersetzt bedeutet das etwa: „Es ist meine professionelle Meinung, dass dieses Bild manipuliert wurde. Es ist eine geschickte Fälschung, aber nicht geschickt genug um unsere forensischen Bildanalyseverfahren zu täuschen“). Da er einer der führenden Forscher in diesem Bereich ist, gibt es wohl keinen Grund, ihm zu misstrauen.

Um ganz sicher zu gehen, habe ich das Foto außerdem über Umwege an Dr. Albin Veles an der Alten Kyiv-Mohyla-Akademie in der Ukraine geschickt. Seine Arbeitsgruppe hat eine Möglichkeit entwickelt, gefälschte Bilder anhand der Quantenverschränkung zwischen Original und Fälschung zu identifizieren. Unabhängig von Prof. Renart hat er Manipulationen in den gleichen Bildbereichen gefunden (auf der Ergebnisgrafik in Rot dargestellt):

Forensische Bildanalyse des „nordkoreanischen“ Atomraketentests

Forensische Analyse des angeblichen „Orignalfotos“ des „nordkoreanischen“ Atomtests (Kyiv-Mohyla-Akademie)

Es besteht also kein Zweifel: die Eliten versuchen, uns mit manipulierten Bildern zu täuschen, aber wer die Wahrheit sehen will, der kann sie erkennen und wer zuletzt lacht, lacht am lautesten!

Schlag gegen das Protektorat: 3DRealms geschlossen!

Posted in Spionage with tags , , on 8. Mai 2009 by Der Klarseher

Das Protektorat muss derzeit einen herben Rückschlag nach dem anderen hinnehmen: Gerade erst haben Einheiten der Weltarmee ein militärisch unverzichtbares unterirdisches Basislager der Protektoren in Südbaden angegriffen und vernichtet (eins der wenigen im von der Weltregierung beherrschten Südeuropa überhaupt). Dieser Schock ist noch nicht verkraftet, da folgt ein zweiter, noch dramatischerer Schlag: Die Weltregierung in New York hat auf Druck des Underground Reich die Firma 3DRealms geschlossen, die unter dem Deckmantel eines angeblich in Entwicklung befindlichen Computerspiels Simulationsprogramme für die Armées du Protectorat hergestellt hat.

Screenshot des angeblich in Entwicklung befindlichen Videospiels „Duke Nukem Forever“

Angebliches Videospiel „Duke Nukem Forever“

Die Tarnung der Firma war eigentlich perfekt: Sie täuschte den Medien und der Fachöffentlichkeit gegenüber seit 12 Jahren erfolgreich vor, an einem Nachfolger des Videospiels „Duke Nukem 3D“ zu arbeiten. Allerdings gab es mehrere Hinweise, die die Weltregierung am Ende auf die Spur von 3DRealms gebracht hat: Erstens, die übertriebene Karikatur eines Söldners der Weltregierung, der in dem „Spiel“ die Hauptfigur darstellt; zweitens, der Name „Duke“, eine offensichtliche Anspielung auf Jean II, Herzog von Alençon, der mit Johanna von Orleans Hochverrat gegen die Orthodoxie beging und bis heute als Held des Protektorats gefeiert wird; und drittens natürlich die übertrieben lange Entwicklungszeit des angeblichen Spiels.

Für das Protektorat ist die Schließung von 3DRealms eine Katastrophe. Ohne die Simulationssoftware ist es fast unmöglich, die eigenen Soldaten zeitgemäß auszubilden. Damit könnte das militärische Gleichgewicht aus den Fugen geraten und die Weltregierung könnte wieder zur dominanten Macht an der Oberfläche werden.

Es bestünde dann nicht länger die Notwendigkeit, die Menschheit durch Grippeviren zu vernichten — die Eliten könnten ihr Ziel durch direkte Militäraktionen erreichen. Wer glaubt, dass ihn das nichts anginge, dem ist nicht zu helfen. Denn wer zuletzt lacht, lacht am lautesten!