Archiv für Underground Reich

Katholizismus und Schweinegrippe: Noch mehr Beweise

Posted in Viren with tags , on 17. Juni 2009 by Der Klarseher

Junge Wahrheitssuchende fragen mich oft: „Klarseher, wie kommst du eigentlich an deine geheimen Informationen? Kann auch ich ein Klarseher werden?“

Die Antwort auf die erste Frage ist kompliziert: Ich habe viele Jahre als Forensikexperte für verschiedene Geheimdienste der Weltregierung und des Protektorats gearbeitet, bevor ich mein Schlüsselerlebnis hatte (davon ein andermal mehr) und zum Kämpfer gegen die Eliten wurde. Aus dieser Zeit habe ich die Kontakte, die mich mit geheimen Informationen versorgen. Solche Kontakte hat natürlich nicht jeder.

Trotzdem ist die Antwort auf die zweite Frage: „Ja, jeder kann ein Klarseher werden! Viele Zusammenhänge kann man aufdecken, indem man öffentliche Informationen in Bezug zueinander setzt!“

So habe ich beispielsweise vor einigen Wochen darüber geschrieben, dass in katholischen Ländern mehr Schweinegrippefälle auftreten als anderswo. Dies liegt daran, dass das Underground Reich mit der Schweinegrippe die Bevölkerung dezimieren will, damit die knappen Rohstoffvorkommen länger reichen. Das Protektorat hat bei diesem Plan ursprünglich mitgemacht, sich dann aber aus eigenen Interessen zurückgezogen und begonnen, Impfstoffe ins Trinkwasser zu mischen. Deshalb ist in katholischen Ländern, in denen die Weltregierung die Kontrolle hat, die Zahl der Erkrankungen höher.

Diese Informationen hatte ich aus geheimer Quelle, aber man kann es auch aus allgemein zugänglichen Informationen ableiten. In der Wikipedia stehen die aktuellen Krankheitsfälle sowie auch der Anteil der Katholiken an der Gesamtbevölkerung. Diese Informationen kann man einfach miteinander korrelieren, mit statistischen Verfahren, die jedes Tabellenkalkulationsprogramm kennt!

Ich habe das für Europa gemacht, denn dort ist das Protektorat derzeit am aktivsten. Es zeigt sich eine Korrelation von immerhin 0,3, was in der Wissenschaft als mittlere Korrelation gilt (die Länder sind hier mit ihren Top-Level-Domains bezeichnet):

Korrelation zwischen Schweinegrippe und Katholizismus in Europa

Korrelation zwischen Schweinegrippe und Katholizismus in Europa

Man sieht: je weniger Katholigen, desto weniger Fälle von Schweinegrippe (die aufsteigenden Linien zeigen hier jeweils die Abnahme von Fällen, dies ist in der Wissenschaft üblich). Es gibt nur zwei extreme Ausnahmen: Italien und Polen. Dort gibt es viel weniger Schweinegrippefälle pro Kopf, als es eigentlich der Fall sein sollte. Aber das bestätigt gerade den Zusammenhang! Denn in Italien hat die Orthodoxie ihr Hauptquartier, und in Polen das Underground Reich! Natürlich werden diese Organisationen im eigenen Land keine Schweinegrippe freisetzen, denn dort braucht man die Bevölkerung als Sklavenklasse!

Wenn man diese beiden Länder aus der Liste herausnimmt, dann steigt der Korrelationskoeffizient auf 0,53, eine starke Korrelation, die eindeutig den Zusammenhang zwischen Katholizismus und Schweinegrippe beweist, ganz ohne Geheiminformationen:

Korrelation zwischen Katholizismus und Schweinegrippe in Europa (ohne Italien und Polen)

Korrelation zwischen Katholizismus und Schweinegrippe in Europa (ohne Italien und Polen)

Natürlich stellen auch Großbrittannien und Schweden gewisse Ausnahmen dar. In Großbrittanien habe ich natürlich Anglikaner und Katholiken zusammengerechnet, da die Church of England sich nur zum Schein von der Orthodoxie losgesagt hat. Trotzdem gibt es dort mehr Fälle der Schweinegrippe als eigentlich erwartet. Das liegt natürlich an der Brotherhood, die weite Teile des Landes kontrolliert, so dass das Protektorat dort keinen Zugriff auf das Trinkwasser hat. In Schweden liegt der Fall anders: hier trinkt die Bevölkerung wenig Leitungswasser, so dass sie die Impfstoffe nicht in ausreichender Menge aufnehmen.

Wer es selbst nachrechnen will: die Daten habe ich hier zusammengefasst (die Dateiendung bitte erst von .doc zu .csv ändern, dann in einem Tabellenkalkulationsprogramm öffnen — ich musste hier die Endung .doc anfügen, weil WordPress keine .csv-Dateien erlaubt). Wer über meine Informationen lacht, dem wird beim Rechnen das Lachen im Halse stecken bleiben, und wer zuletzt lacht, lacht am lautesten!

Angriff auf Mondbasis des Protektorats vereitelt

Posted in Technologie with tags , , on 14. Juni 2009 by Der Klarseher

Anwohner in St. Cloud, Florida beobachteten in den frühen Morgenstunden (UTC) eine Formation lautloser stahlblauer Flugkörper, die in östlicher Richtung über die Kleinstadt hinwegflogen. Vor einigen Stunden kam nun die Bestätigung: Es handelte sich, wie geheime Quellen sofort vermuteten, um einen Angriff des Protektorats auf Basisstation der Weltregierung in Cape Canaveral.

Von dort sollte die „Endeavour“ eigentlich einen Angriff auf die Basis des Protektorats im Inneren des Mondes fliegen. Von dieser Mondstation aus werden routinemäßig Übertragungen der Weltregierung auf niedrigen Frequenzen gestört, deren Zweck bislang nicht bekannt ist.

Aber die NASA, Schergen der Weltregierung in New York, gab nun bekannt, dass an der „Raumfähre“ eine schadhafte Wasserstoffleitung entdeckt worden sei. Das ist natürlich Unfug: die Endeavour, wie auch die anderen Raumkampfflieger der Weltregierung, hat einen Atomantrieb, Wasserstoff wird dabei nicht verwendet.

Die Weltregierung droht nun damit, die Existenz der Mondbasis öffentlich zu machen. Bisher bestreiten vom Underground Reich bezahlte „Wissenschaftler“, dass der Mond vollständig ausgehöhlt ist, obwohl die Beweise dafür ohnehin überwältigend sind. Astronauten der Apollo-12-Mission maßen Schockwellen, die durch den Start ihrer Mondfähre ausgelöst wurden, und die über eine Stunde andauerten — völlig unmöglich bei einem festen Körper.

Allerdings müsste die Weltregierung dann auch die Hilfe des Protektorats bei der Vortäuschung der Mondlandungen zugeben. Über diesen Gesichtsverlust würde die ganze Welt lachen, und wer zuletzt lacht, lacht am lautesten.

David Carradine ein Opfer der Eliten

Posted in Attentate with tags , , , , on 9. Juni 2009 by Der Klarseher

David Carradine war ein aufrechter Soldat im Kampf gegen die Eliten, nicht nur in seinen Filmen und Fernsehserien, sondern, wie seine Freunde wissen, auch privat. Er stand immer auf der Seite der kleinen Leute, die zum Spielball von scheinbar unbesiegbaren Mächten geworden waren. Er sorgte für Gerechtigkeit und ließ die Büttel der Weltregierung von ihrer eigenen Medizin kosten.

Am 4. Juni 2009 (4+6=10!) musste er den Preis für seinen Mut und seine Selbstlosigkeit zahlen: Agenten des Underground Reich spürten ihn in seinem Hotelzimmer in Thailand auf und ermordeten ihn.

Die Eliten haben dieses feige Attentat vor über dreihundert Jahren angeordnet: In der King-James-Bibel, Zweites Buch Samuel, Vers 10:18 – 11:8, (die Quersummen des ersten und letzten Verses ergeben jeweils 10!) finden sich die Wörter DAVID, DEAD, THAI und REICH in unmittelbarer Nähe zueinander, wenn man die Methode der äquidistanten Buchstaben anwendet. Das zufällige Auftreten dieser Wörter ist statistisch so unwahrscheinlich, dass jemand die Botschaft absichtlich im Text kodiert haben muss:

Ankündigung der Ermordung von David Carradine in der King-James-Bibel

Ankündigung der Ermordung von David Carradine in der King-James-Bibel

Besonders interessant: auch die Wörter SIN und FBI finden sich hier. SIN („Sünde“) ist natürlich eine Anspielung auf die angeblichen Sexspiele, durch die Carradine zu Tode gekommen sein soll (seine Freude wissen, dass er so ein Mensch nicht war). FBI ist ein Hinweis darauf, dass das FBI versuchen würde, Carradines Tod zu vertuschen (die Medien haben über diesen Versuch ausführlich berichtet).

David Carradine wird schmerzlich vermisst werden. Ich würde gerne glauben, dass er in den ewigen Jagdgründen weiter kämpft, aber die Religion ist eine Erfindung der Eliten um uns zu versklaven. Wir müssen der Tatsache ins Auge sehen: David Carradine existiert nur noch in unserer Erinnerung. Ich hoffe, er hat seinen Häschern in den letzten Sekunden spöttisch lachend ins Auge gesehen. Denn wer zuletzt lacht, lacht am lautesten.

Der Krieg in Baden geht weiter!

Posted in Militäreinsätze with tags , , , , on 7. Juni 2009 by Der Klarseher

Das Underground Reich will angesichts des Führungsanspruchs von USA-Präsident Ubayd/Obama seine dominante Rolle in der Weltregierung stärken und intensiviert seine biologische Kriegsführung in Süddeutschland: in den Medien werden 2 neue Fälle aus Baden-Württemberg gemeldet — natürlich eine krasse Untertreibung, meine Kontaktpersonen in der Weltgesundheitsorganisation nennen die Zahl von 2300 Neuinfektionen allein im Raum Stuttgart. Anwohner berichten von schwarzen Krankenwagen mit UNO-Nummernschildern, die Nachts die Erkrankten abholen. Wer nicht freiwillig mitkommt, wird mit Waffengewalt gezwungen.

Die Reisenden von Medina reagieren mit einer massiven Wahlfälschung in Baden-Württemberg und heben ihre Marionettenpartei die „Grünen“ (keine zufällig gewählte Farbe!) in den Kommunalwahlen auf den ersten Platz. Auf diese Weise will man von Riad und Dubai aus die öffentlichen Krankenhäuser unter seine Kontrolle bringen. 

Das Protektorat ist derzeit verdächtig ruhig, man will wohl abwarten, ob Ubayd/Obama nach einer Machtübernahme der Weltregierung tatsächlich ein Friedensangebot ausspricht. Allerdings geht die Weltarmee kein Risiko ein und hat über ihre Agenten in Bonn und Berlin dafür gesorgt, dass „Killerspiele“ nun doch schneller als gedacht verboten werden sollen. Damit will man dem Protektorat die Möglichkeit nehmen, Soldaten auszubilden (ich habe hier schon die Machenschaften des Underground Reich bei der Ausbildung der eigenen Truppen aufgedeckt).

Die Orthodoxie hat sich dagegen mit einer Demonstration ihrer Anti-Entropie-Waffen zurückgemeldet: sie manipulierte die Gewinnzahlen der letzten Lottoziehung so, dass alle gezogenen Zahlen durch 3 (die Zahl der Dreifaltigkeit) teilbar sind: 3, 9, 15 , 18, 21 und 33. Die Wahrscheinlichkeit für diese Zahlenfolge ist 1 zu 6,7 Milliarden — es ist also völlig ausgeschlossen, dass diese Zahlen zufällig gezogen wurden. Der Gewinner kam aus Baden-Württemberg — angesichts der aktuellen Ereignisse wohl kaum ein Zufall.

Für die Sklavenrassen gibt es wenig zu lachen, denn die Eliten tanzen bald auf ihren Gräbern. Und wer zuletzt lacht, lacht am lautesten.

Obama bald an der Spitze der vereinten Eliten?

Posted in Weltpolitik with tags , , , on 6. Juni 2009 by Der Klarseher

Ich konnte ja vor einiger Zeit beweisen, dass der USA-Präsident, der sich „Barack Obama“ nennt, plant, die Führung des Underground Reich zu übernehmen. Seine diesbezüglichen Äußerungen lösten einen Schlagabtausch zwischen dem Reich und dem Protektorat aus, der unter anderem zu einem weltweiten unterirdischen Krieg führte. Dann wurde mein Blog von der Brotherhood angegriffen und wichtige Beiträge wurden gelöscht (Augenzeugen in San Francisco berichteten von schwarzen Helikoptern, die mit blauen (!) Lasern auf den Serverpark feuerten, in dem die WordPress-Blogs gespeichert werden). Daraufhin beschloss ich gestern, die wahren Hintergründe des Barak Mounir Ubayd zu enttarnen, jenes ägyptischen Milliardärs koptischer Herkunft, der derzeit im Weißen Haus regiert.

Gestern traf sich Ubayd/Obama mit Vertretern des Underground Reich in Dresden, und anscheinend ist er sich mit Ihnen einig geworden. In das Fürbittbuch der Frauenkirche trug er folgende Botschaf ein:

My best wishes to the congregation and People of Dresden, for symbolizing the possibility of reconciliation, reconstruction and hope. God bless you.

Zu Deutsch also etwa: „Meine besten Wünsche an die Versammlung und die Menschen von Dresden, die die Möglichkeit von Versöhnung, Wiederaufbau, und Hoffnung symbolisieren. Gott segne euch“.

Congregation („Versammlung“) ist dabei natürlich ein Code für die Führungsspitze des Underground Reich, und dass Ubayd/Obama hier von „Versöhnung“ und „Wiederaufbau“ spricht, bestätigt meinen Verdacht, dass er plant, die zerstrittenen Eliten des Regnum Eternum zu vereinen und die Kluft zwischen Weltregierung und Protektorat zu überbrücken. Dass er vorher in Kairo war, deutet daraufhin, dass er möglicherweise auch die Reisenden von Medina mit einbeziehen will.

Die Eliten würden dann lachend auf unseren Gräbern tanzen und wer zuletzt lacht, lacht am lautesten.

Die Wahrheit über „Barack Obama“

Posted in Spionage with tags , on 5. Juni 2009 by Der Klarseher

Der USA-Präsident und Anwärter auf die Führung der Weltregierung, Barack Obama, hat sich gestern in Dresden mit Vertretern des Underground Reich getroffen. Ich habe noch keine Informationen über den Ausgang dieser Gespräche, aber sobald meine Kontaktpersonen mir Informationen zukommen lassen, gebe ich sie weiter!

Heute will ich aber hochsensible Informationen über seinen wahren Hintergrund veröffentlichen. Ich habe lange gezögert, aber da er vielleicht bald an der Spitze der Weltregierung steht, muss die Wahrheit ans Licht. Obama wäre übrigens der erste USA-Präsident seit William Howard Taft, der an der Spitze der Weltregierung stünde — wenn man von Richard Nixon absieht, der das Reich zu einer Zeit führte, als die Weltregierung versuchte, ihre Unabhängigkeit wiederzuerlangen, und natürlich, wenn man das Marionettenregime des Gerald Rudolph Ford nicht mitzählt.

Während Obamas Wahlkampf gab es viel Aufregung um seine fehlende Geburtsurkunde: Agenten des Underground Reich streuten damals das Gerücht, Obama sei nicht in den USA geboren. Das ist natürlich Unfug. Er ist zwar ägyptischer Staatsbürger und Abkömmling einer alten koptischen Familie, aber er kam während eines Urlaubs seiner Eltern, General Hakram Mounir Ubayd und der Äthiopierin Amira Tenage Ubayd, geborene Zenawi, auf Hawai zur Welt.

Das Original seiner Geburtsurkunde beweist dies eindeutig:

Obamas Geburtsurkunde (Original)

Obamas Geburtsurkunde (Original)

Der kleine Barak wuchs in Kario auf, aber die Ubayds verbrachten viel Zeit in Kanada, wo Obama vom Kindermädchen der Familie, Stanley Ann Dunham, in der Sprache und  den kulturellen Gebräuchen der USA unterrichtet wurde. In dieser Zeit änderten seine Eltern seinen Namen in „Barack Hussein Obama“, wie diese Urkunde beweist, die ich aus den Archiven des vatikanischen Geheimdienstes erhalten habe:

Obamas Namensänderungszertifikat (aus den Geheimarchiven des Vatikan)

Obamas Namensänderungszertifikat (Original)

Das geniale an dieser Namensänderung: es ist für einen zukünftigen USA-Präsidenten ein sehr ungewöhnlicher Name. Die Ubayds hätten ihrem Sohn ja einen typisch amerikanischen Namen geben können, aber in dem sie den Namen Barack Obama wählten, lenkten Sie die Aufmerksamkeit der Weltöffentlichkeit von der Namensänderung ab. Wer würde erwarten, dass dies gar nicht sein echter Name ist? Sein zweiter Vorname, Hussein, ist ihm allerdings beinahe zum Verhängnis geworden. Hakram Ubayd konnte damals nicht wissen, dass die USA sich mit den Reisenden von Medina im Konflikt befinden und deshalb der moslemischen Welt gegenüber feindselig eingestellt sein würden.

1977 wurde das Ehepaar Ubayd im lybisch-ägyptischen Krieg getötet (oder verschleppt, die Leichen wurden nie gefunden), und der sechzehnjährige Obama ging mit seinem Kindermädchen in die USA, wo das Protektorat begann, ihn zum Präsidentschaftskandidaten aufzubauen. Die Leitung der Firma seines Vaters, die ihn schon damals zum Multimilliardär machte, übergab er seinem Cousin, der bis heute sein wichtigster Mittelsmann bei den Reisenden ist.

Dass Obama nun seine Loyalität zum Protektorat aufgekündigt hat und statt dessen die Führung der Weltregierung anstrebt, ist nicht zuletzt wegen des unermesslichen Reichtums seiner Familie ein ernstes Problem: die Familie ist mit allen Gruppierungen der Eliten bestens vernetzt, und einige glauben sogar, er könnte das Unmögliche schaffen und Weltregierung und Protektorat einen. Aber noch hat er sein Ziel nicht erreicht, und nur, wer zuletzt lacht, lacht auch am lautesten!

Atomtestlüge der Medien entlarvt!

Posted in Spionage with tags , on 29. Mai 2009 by Der Klarseher

Obwohl ich generell als ehrlicher und vorsichtiger Mensch geschätzt werde, gibt es doch immer wieder junge Menschen, die meine Glaubwürdigkeit in Frage stellen. Vor einigen Tagen konnte ich beweisen, dass die angebliche Zündung einer „nordkoreanischen“ Atombombe in Wahrheit ein Atomtest der Weltarmee war.

In den Kommentaren behauptete ein gewisser Shredhead, die von mir unter Lebensgefahr veröffentlichten Fotos seien Fälschungen. Er verlinkte zum Beweis auf das angeblichen „Original“ des Fotos.

Da ich einen Angriff auf meine persönliche Integrität keinesfalls akzeptieren kann, habe ich dieses angebliche Originalfoto an meinen ehemaligen Forensikprofessor, Dr. Lucius Renart von der University of California in Fremont geschickt. Er leitet dort das in Geheimdienstkreisen hoch geschätzte und gefürchtete Forensic Imaging Bureau.

Professor Renarts Analyse zeigt eindeutig, dass dieses Original genau in den Bereichen manipuliert wurde, wo es von dem von mir veröffentlichten Foto abweicht:

Forensische Analyse des angeblichen „Orignalfotos“ des „nordkoreanischen“ Atomtests

Forensische Analyse des angeblichen „Orignalfotos“ des „nordkoreanischen“ Atomtests (UC Fremont)

Die rotumrandeten Bereiche zeigen die für gefälschte Bilder typischen Pixelwiederholungen, die durch einen unachtsamen Umgang mit dem Photoshop-Stempelwerkzeug entstehen. Das Underground Reich hat hier versucht, das Logo der Weltarmee zu entfernen, und dabei eindeutige Spuren hinterlassen.

Die blauumrandete Vergrößerung vergleicht den Körper der Trägerrakete oberhalb und unterhalb der manipulierten Bildstelle: wie man sieht, passen die Bildbereiche nicht zusammen. Auch hier waren die Bildfälscher unachtsam. Professor Renart schreibt mir: „It is my professional opinion that this image was manipulated. It is a clever fake, but not, I am afraid, clever enough for our advanced forensic imaging methods.“ (Übersetzt bedeutet das etwa: „Es ist meine professionelle Meinung, dass dieses Bild manipuliert wurde. Es ist eine geschickte Fälschung, aber nicht geschickt genug um unsere forensischen Bildanalyseverfahren zu täuschen“). Da er einer der führenden Forscher in diesem Bereich ist, gibt es wohl keinen Grund, ihm zu misstrauen.

Um ganz sicher zu gehen, habe ich das Foto außerdem über Umwege an Dr. Albin Veles an der Alten Kyiv-Mohyla-Akademie in der Ukraine geschickt. Seine Arbeitsgruppe hat eine Möglichkeit entwickelt, gefälschte Bilder anhand der Quantenverschränkung zwischen Original und Fälschung zu identifizieren. Unabhängig von Prof. Renart hat er Manipulationen in den gleichen Bildbereichen gefunden (auf der Ergebnisgrafik in Rot dargestellt):

Forensische Bildanalyse des „nordkoreanischen“ Atomraketentests

Forensische Analyse des angeblichen „Orignalfotos“ des „nordkoreanischen“ Atomtests (Kyiv-Mohyla-Akademie)

Es besteht also kein Zweifel: die Eliten versuchen, uns mit manipulierten Bildern zu täuschen, aber wer die Wahrheit sehen will, der kann sie erkennen und wer zuletzt lacht, lacht am lautesten!